Heavy Metal Parking Lot (USA 1986)

Heavy Metal Parking Lot (USA 1986)

Es ist 1970, Black Sabbath definieren mit den zwei Alben «Black Sabbath» und «Paranoid» das Musikgenre des Heavy Metal.

Es entstehen weitere Bands, der Heavy-Metal-Zug fährt ungebremst in Richtung Zukunft. Begleitet wurde die Musik von viel Symbolik, viel Testosteron und ewig treuen Fans. Die 1980er wurden zum Höhepunkt des Heavy Metal und die Klischees wurden ad Absurdum geführt. Die Kleider wurden greller, geschminkte Männer mit Pudelfrisuren und in knatschigen Leggins waren nichts Aussergewöhnliches.

 

Mit «Heavy Metal Parking Lot» von John Heyn und Jeff Krulik entstand 1986 ein 17-minütiges Zeitdokument, das den Zeitgeist des Heavy Metal der 1980er auf dessen Höhepunkt auf den Punkt brachte. Es war eine Zeit ohne Mobiltelefone, ohne Selfies, die Menschen verhielten sich anders gegenüber Kameras als heute. Heyn und Krulik fingen die Fanszene am Parkplatz vor einem Judas-Priest-Konzert irgendwo in Maryland ein. Sie porträtieren eine Generation, verloren im Drogenrausch, im Dunst von Alkohol und Headbanger. Hell Yeah!

 

Der Film «Heavy Metal Parking Lot» kann auf Vimeo angesehen werden: https://vimeo.com/152843738

John Canciani ist Leiter der Internationalen Kurzfilmtage Winterthur.

World of Tomorrow (USA 2015)
World of Tomorrow (USA 2015)
Schau mal

Don Hertzfeldts Animationsfilme sind bekannt für ihren ausgeprägten schwarzen Humor und ihre Strichfiguren-Ästhetik. Hertzfeldt geht mit seinen Strichen nicht gerade zimperlich um.

Sans soleil (FR 1983)
Sans soleil (FR 1983)
Schau mal

«We do not remember. We rewrite memory much as history is rewritten.» – Chris Markers Filme umkreisen einen enigmatischen Aspekt der Menschlichkeit: das Gedächtnis.

2046 (HK 2004)
2046 (HK 2004)
Schau mal

Von «Caligari» über «Die Drei von der Tankstelle» bis hin zu «Fantasia» verläuft die filmische Zeitreise, die das Kino Cameo im Oktober in seiner Jubiläumsreihe präsentiert.