Public Domain Movies

Public Domain Movies

Was haben der sowjetische Klassiker «Panzerkreuzer Potemkin», «The General» von Buster Keaton und der Zombie-Kultfilm «Night of the Living Dead» gemein? Ja, sie sind alle in schwarz-weiss gefilmt.

Aber inmitten der momentanen filmischen Dürrezeit ist eine andere Gemeinsamkeit relevant: Sie sind Public Domain (PD), stehen also nicht unter Urheberrechten und können frei verbreitet sowie geschaut werden. Dazu gehören auch viele Stummfilme, da damals noch kein institutionelles Urheberrecht bestand – beispielsweise das Frühwerk von Charlie Chaplin. Es überrascht teilweise, was unter «PD» fällt, wie z. B. der Hollywood-Film „His Girl Friday“ von Howard Hawks. Da Kinotüren derzeit geschlossen sind, lohnt es sich, nach diesen Filmen zu stöbern, sie abzustauben und zu schauen. Und zu teilen, da sie sowieso allen gehören.

 

Public Domain-Filme findet man problemlos im Internet, zum Streamen oder Herunterladen. Beispielsweise unter publicdomainmovie.net.

 

Nico Uebersax ist Student der Filmwissenschaft an der Universität Zürich.

World of Tomorrow (USA 2015)
World of Tomorrow (USA 2015)
Schau mal

Don Hertzfeldts Animationsfilme sind bekannt für ihren ausgeprägten schwarzen Humor und ihre Strichfiguren-Ästhetik. Hertzfeldt geht mit seinen Strichen nicht gerade zimperlich um.

Sans soleil (FR 1983)
Sans soleil (FR 1983)
Schau mal

«We do not remember. We rewrite memory much as history is rewritten.» – Chris Markers Filme umkreisen einen enigmatischen Aspekt der Menschlichkeit: das Gedächtnis.

2046 (HK 2004)
2046 (HK 2004)
Schau mal

Von «Caligari» über «Die Drei von der Tankstelle» bis hin zu «Fantasia» verläuft die filmische Zeitreise, die das Kino Cameo im Oktober in seiner Jubiläumsreihe präsentiert.