Frauen & Macht

Frauen & Macht

«Wenn es darum geht, Frauen zum Schweigen zu bringen, hat die westliche Kultur Jahrtausende praktischer Erfahrung», lautet die Kernthese der britischen Historikerin Mary Beard.

Der schlanke Band «Frauen & Macht» belegt diese Tatsache in zwei Aufsätzen. Im ersten, «Die öffentliche Stimme der Frauen», führt Beard an, dass schon vor 3000 Jahren in Homers Odyssee Frauen systematisch das Wort verboten wurde. Ergänzend dazu schreibt sie in ihrem zweiten Essay «Frauen an die Macht» von der Darstellung – und Verunglimpfung – erfolgreicher Frauen bis in die heutige Zeit. Als aktuelles Beispiel fungiert dabei wesentlich der letzte US-Präsidentschaftswahlkampf. Dass Beard während des Schreibens sehr wütend war, wie sie im Nachwort bekennt, merkt man gut – und das ist auch richtig so, wie nach der Lektüre jeder Mann und jede Frau anerkennen muss.

Barbara Tribelhorn ist Co-Präsidentin der Literarischen Vereinigung Winterthur.

Bleib bei mir (Aus dem Englischen von Maria Hummitzsch.)
Bleib bei mir
Lies mal

Das vielgelobte Debüt der nigerianischen Autorin Ayọ̀bámi Adébáyọ̀ erzählt von der jungen Nigerianerin Yejide, die mit den traditionellen Gesellschaftsstrukturen ihres Landes kämpft. Nach ihrer…

«Mortal Engines»
«Mortal Engines»
Lies mal

Alles ist ständig in Bewegung: In Philipp Reeves postapokalyptischer Zukunftsvision sind Städte nicht mehr fest in der Erde verankert, sondern fahren als gigantische Maschinen auf der Jagd nach den…

Kaffee und Zigaretten
Kaffee und Zigaretten
Lies mal

Es gibt ein paar Dinge, von denen ich mich glücklich schätzen kann, nach der Lektüre von Ferdinand von Schirachs «Kaffee und Zigaretten» mehr zu wissen.

Geistergeschichte
Geistergeschichte
Lies mal

In Laura Freudenthalers Roman «Geistergeschichte» geht es um Anne, die Musiklehrerin an einer kleinen Musikschule ist. Sie lebt zusammen mit Thomas ein beschauliches Leben, doch lebt sich das Paar,…

Kulinarische Zeitreisen
Kulinarische Zeitreisen
Lies mal

Das 21. Jahrhundert ist geprägt von einer paradoxen Sehnsucht nach Authentizität und Innovation. Genau dieses Bedürfnis befriedigt die vom Verein «Swiss Historic Hotels» herausgegebene Publikation.…