After Louie (USA 2017)

After Louie (USA 2017)

Sam (Alan Cumming), ein alternder, ehemals erfolgreicher Maler und Gay-Aktivist, trinkt und raucht zu viel und hat Sex mit Strichern. Unermüdlich will er einem Freund, der 1999 an AIDS gestorben ist, ein Kunstdenkmal setzen.

Als er sich auf eine intensive Affäre mit dem verführerischen Draufgänger Braeden (Zacharay Booth) einlasst, gerät seine Haltung zur jüngeren Generation gehörig ins Wanken: Braeden hat eine offene Beziehung mit seinem HIV-positiven Freund. Statt AIDS ständig vor Augen zu haben, nimmt er Präventivmedizin und geniesst das (Sex-)Leben.

Der Film gibt Gay- und AIDS-Aktivisten der ersten Stunde eine gebührende Stimme und lässt ebenso Raum für den aktuellen Diskurs in der HIV-Prävention.

 

 

Andreas Bühlmann ist Programmmacher bei den Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur.

The Addiction (USA 1995)
The Addiction (USA 1995)
Schau mal

«Ich fühlte den Wind der Flügel des Wahnsinns». Dieser Satz von Charles Baudelaire fällt in «The Addiction». Man könnte meinen, dass dieser Wind der Protagonistin Kathleen Conklin schon in der ersten…

Sous les toits de Paris (FR 1930)
Sous les toits de Paris (FR 1930)
Schau mal

Mit der kommerziellen Etablierung des Tonfilms Ende der 1920er-Jahren fingen Filmemacher an, sich spielerisch mit den neuen technischen Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

Riff-Raff (GB 1991)
Riff-Raff (GB 1991)
Schau mal

Der bekennende Trotzkist Ken Loach ist bekannt für seine authentischen Filme über die britische Working Class – auch Riff-Raff bildet da keine Ausnahme.

 Öndög (MNG 2019)
Öndög (MNG 2019)
Schau mal

Nichts als Horizont und mitten in der Weite der mongolischen Steppe eine Frauenleiche.