Von Vögeln und Menschen

Von Vögeln und Menschen

Die niederländische Autorin Margriet de Moor erzählt in ihrem soeben auf Deutsch erschienenen Roman «Von Vögeln und Menschen» die Geschichten dreier Protagonistinnen: Louise Bergman gesteht den Mord am 90-jährigen Mijnheer Mesdag nach langen Verhören, obwohl sie unschuldig ist.

Während sie ihre Gefängnisstrafe absitzt, wächst ihre Tochter Marie Lina ohne Mutter auf, überwindet dieses Trauma ihrer Kindheit nie und wird selbst zur Mörderin. Der Roman beginnt fulminant mit dem Aufeinandertreffen Marie Linas und Klazien Vroude, der wahren Mörderin Mesdags, und einem unerbitterlichen Kampf zwischen den beiden Frauen, der für Klazien tödlich endet.

Die Geschichten der Frauen werden immer enger miteinander verwoben, bis sie sich regelrecht ineinander verschlingen und festbeissen, so wie die beiden Protagonistinnen im Kampf. Der Roman ist in viele kurze Kapitel unterteilt und raffiniert strukturiert. Trotz der nicht-linearen Erzählung folgt man den Sprüngen zwischen den Figuren und Generationen mühelos. Die Geschichten der drei Frauen sind so miteinander verknüpft, dass sie immer alle gleichzeitig präsent scheinen. Obwohl viele Nebenfiguren und Nebengeschichten vorkommen, verliert die Autorin nie den roten Faden in der Erzählung.

Mit feinem psychologischem Gespür zeichnet Margriet de Moor ihre Figuren, so dass man deren Abgründe, Lust, Gewaltbereitschaft, Fragilität, Liebe und Sorgen gleichermassen nachvollziehen kann. Mit scharfem Blick und schonungsloser Sprache beschreibt sie, wie Gewalt entstehen kann, warum Menschen töten und was schwierige Umstände mit Menschen machen können.

  

«Von Vögeln und Menschen» umfasst 272 Seiten und wiegt 387 Gramm.


 

Martina Keller arbeitet bei den Solothurner Literaturtagen und organisiert Sofalesungen in Winterthur.

Bleib bei mir (Aus dem Englischen von Maria Hummitzsch.)
Bleib bei mir
Lies mal

Das vielgelobte Debüt der nigerianischen Autorin Ayọ̀bámi Adébáyọ̀ erzählt von der jungen Nigerianerin Yejide, die mit den traditionellen Gesellschaftsstrukturen ihres Landes kämpft. Nach ihrer…

«Mortal Engines»
«Mortal Engines»
Lies mal

Alles ist ständig in Bewegung: In Philipp Reeves postapokalyptischer Zukunftsvision sind Städte nicht mehr fest in der Erde verankert, sondern fahren als gigantische Maschinen auf der Jagd nach den…

Kaffee und Zigaretten
Kaffee und Zigaretten
Lies mal

Es gibt ein paar Dinge, von denen ich mich glücklich schätzen kann, nach der Lektüre von Ferdinand von Schirachs «Kaffee und Zigaretten» mehr zu wissen.

Geistergeschichte
Geistergeschichte
Lies mal

In Laura Freudenthalers Roman «Geistergeschichte» geht es um Anne, die Musiklehrerin an einer kleinen Musikschule ist. Sie lebt zusammen mit Thomas ein beschauliches Leben, doch lebt sich das Paar,…

Kulinarische Zeitreisen
Kulinarische Zeitreisen
Lies mal

Das 21. Jahrhundert ist geprägt von einer paradoxen Sehnsucht nach Authentizität und Innovation. Genau dieses Bedürfnis befriedigt die vom Verein «Swiss Historic Hotels» herausgegebene Publikation.…